Rallye Baden-Württemberg

Am Freitag, 03. und Samstag, 04.10.2014 fand rund um Heidenheim die Rallye Baden-Württemberg statt. Den zweitletzten Lauf zur deutschen Rallyemeisterschaft entschieden der Abstätter Rainer Noller mit Copilot Stefan Kopczyk im Porsche 911 (# 4) für sich. Die in der Meisterschaft führenden Brüder Zeltner, ebenfalls auf Porsche 911 (# 2), schieden mit Motorschaden früh aus. Den zweiten Rang sicherten sich Hermann Gassner jr. und Ursula Mayrhofer auf Mitsubishi Lancer vor Porsche Werksfahrer Timo Bernhard mit Beifahrer Klaus Wicha im Peugeot 207 S2000.

 

Das Endergebnis der Rallye Baden-Württemberg finden Sie hier:

Endergebnis
Quelle: http://www.rallye-baden-wuerttemberg.com/
Offizielles_Gesamtergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 MB

WP 1 - Amstetten I

Die erste Wertungsprüfung führte die Teilnehmer auf 9,7 km vom Start bei Reuti über Amstetten zum Ziel bei Nellingen. Wir standen kurz vor dem Ziel nach einer schnellen Links-Rechts-Kombination.

WP 4 - Motodrom Weidenstetten II

Nach zwei schnellen Runden um den Sportplatz bei Weidenstetten führt die Wertungsprüfung in schnellen Passagen durch den Wald zum Ziel an der Landstraße zwischen Ettlenschieß und Weidenstetten. Wir standen an der ersten der beiden Spitzkehren oberhalb von Weidenstetten.

WP 6 - VOSTOK-UHREN.DE I

Nach dem Start bei Steinweiler führt diese Wertungsprüfung durch Auernheim und Fleinheim zum Ziel zwischen Fleinheim und Zöschingen. Wir standen an der Ortsdurchfahrt von Auernheim nach der Spitzkehre.

WP 9 - VOSTOK-UHREN.DE II

Die zweite Durchfahrt dieser Wertungsprüfung haben wir uns an der spektakulären Sprungkuppe an der Landstraße zwischen Fleinheim und Dischingen angeschaut.