Jänner Rallye

Vom 3. bis 5. Januar fand die 31. Ausgabe der Jännerrallye im Mühlviertel in Österreich statt. Den ersten Lauf zur FIA European Rallychampionship 2014 konnte das polnische Duo Kubica/Szczepaniak im Ford Fiesta RRC für sich entscheiden. Auf Platz zwei kamen die Vorjahressieger und Lokalmatadoren Baumschlager/Wicha im Škoda Fabia S2000, vor Aigner/Watzl im Peugeot 207 S2000.

Im attraktiven Feld der Vorauswagen war unter anderem die schwedische Rallyelegende Stig Blomqvist im Mitsubishi Lancer zu bewundern.

 

 

 

 

Das Gesamtergebnis der 31. Jännerrallye finden Sie hier:

Gesamtergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.9 KB

Servicepark / Vorstart (Freitag, 03.01.2014)

Die folgenden Bilder sind im Servicepark und bei der Fahrerpräsentation auf dem Freistädter Stadtplatz entstanden.

Sonderprüfung 2 Liebenau (Samstag, 04.01.2014)

Die Fotos von der Sonderprüfung 2 Liebenau entstanden am Zuschauerpunkt (AZ) 8. Die Prüfung gewannen Kajetanowicz/Baran im Ford Fiesta R5 mit der Startnummer 4 vor Pech/Uhel im Mini John Cooper Works S2000 (#5) und Kubica/Szczepaniak im Ford Fiesta R5 (#1).

 

Das Ergebnis der Prüfung finden Sie hier:

SP 02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.4 KB

Sonderprüfung 4 Pierbach (Samstag, 04.01.2014)

Direkt nach dem Start verfolgten wir die Sonderprüfung 4 und hatten gute Sicht auf die spektakuläre erste Linkskurve. Die Altmeister und Lokalmatadoren Baumschlager/Wicha auf Skoda Fabia S2000 (#6) entschieden diese Sonderprüfung für sich. Es folgten auf Rang zwei die Tschechen Pech/Uhel in ihrem Mini John Cooper Works S2000 (#5) und auf Rang drei Kajetanowicz/Baran auf Ford Fiesta R5 (#4).

 

Das Ergebnis der Prüfung finden Sie hier:

SP 04.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.2 KB

Sonderprüfung 10 Schönau - St. Leonhard (Samstag, 04.01.2014)

Die Fotos der zehnten und letzten Sonderprüfung am Samstagabend entstanden in der Ortsdurchfahrt von Pehersdorf. Von beiden Seiten der Strecke nach der 90-Grad-Kurve entstanden die folgenden Bilder. Das Duo Kubica/Szczepaniak im Ford Fiesta RRC (#1) konnten die Prüfung für sich entscheiden. Mit acht Sekunden Rückstand folgten die Tschechen Pech/Uhel im Mini John Cooper Works S2000 (#5) auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz dieser Prüfung sicherten sich Baumschlager/Wicha im Škoda Fabia S2000 (#6).

 

Das Ergebnis der Prüfung finden Sie hier:

SP 10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.8 KB

Sonderprüfung 13 Arena Königswiesen (Sonntag, 05.01.2014)

Die Arena Königswiesen bietet einen spektakulären Rundkurs. Von unserem Standpunkt kurz nach dem Start hatten wir einen tollen Blick auf einen Großteil der Strecke. Das tschechische Duo Pech/Uhel im Mini John Cooper Works S2000 (#5) gewann die Sonderprüfung und baute die Führung in der Gesamtwertung auf 10,5 Sekunden aus. Den zweiten Platz in der Arena sicherten sich die Österreicher Baumschlager/Wicha im Škoda Fabia S2000 (#6) vor Harrach/Welsersheimb im Mitsubishi Lancer Evo IX R4 (#12), ebenfalls aus Österreich.

 

Das Ergebnis der Prüfung finden Sie hier:

SP 13.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.1 KB

Sonderprüfung 15 Unterweißenbach (Sonntag, 05.01.2014)

Die 15. Sonderprüfung wurde bestimmt von schwierigen Sichtverhältnissen aufgrund des dichten Nebels. Am Zuschauerpunkt 29 hatten wir trotzdem immer wieder gute Sicht auf Teilnehmer in der 90-Grad-Kurve. Die Tschechen Pech/Uhel im Mini John Cooper Works S2000 (#5) kamen mit den schwierigen Verhältnissen am besten zurecht und sicherten sich die Sieg auf dieser Prüfung vor den Polen Kubica/Szczepaniak im Ford Fiesta RRC (#1) und den Österreichern Baumschlager/Wicha (#6) im Škoda Fabia S2000.

 

Das Ergebnis der Prüfung finden Sie hier:

SP 15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.5 KB